Klarsicht über mich

Nach meiner Ausbildung zur staatlich anerkannten
Erzieherin, arbeitete ich mit Kindern in einem sozialen Brennpunkt im Saarland.

Die ersten beruflichen Erfahrungen zeigten mir die Grenzen meines Wissens über Verhaltensauffälligkeiten und besondere Förderbedarfe. Ich begab mich auf die Suche nach etwas, das mir half, diese Kinder zu verstehen und unterstützen zu können.

Verschiedene pädagogische Projekte, wie der „spielzeugfreie Kindergarten“, viele Fortbildungen, meine beruflichen Erzieher-Erfahrungen, auch als Kita-Leitung, Sonderpädagogin in Grundschule und Berufsausbildung, meine Ausbildungen zur diplomierten Montessori-Pädagogin, zur Dyslexie-, Dyskalkulietherapeutin (BVL) und Kreisel Referentin, Autismus-Coachin, ADHS/ADS-Trainerin und auch die schulische Begleitung meiner eigenen Kinder, führten mich zu dem, was ich heute mache (oder vertrete) und zu meiner Haltung gegenüber den mir anvertrauten Menschen und deren Umfeld.

Ich arbeite seit 2010 als Lerntherapeutin für Dyslexie und Dyskalkulie, zertifiziert nach BVL (Bundesverband für Legasthenie) in meiner eigenen Praxis.

2018 gründete ich mein Institut Lernen mit dem Ziel, meine Arbeit bekannt zu machen und um aufzuklären und zu unterstützen.

Zusätzlich bin ich seit der Entwicklung des Berufsstandes der SchulassistenInnen, in deren Ausbildung als Referentin für den Kreisel e.V und das IQSH (Institut für Qualitätssicherung Schleswig-Holstein) tätig.

Freie Träger beauftragen mich mit der Durchführung ihrer
Fortbildungen für Erzieher, Lesehelfer, Schulbegleiter und Pflegeeltern.

Ein zentraler Bestandteil meiner Arbeit ist die Entwicklung von Lernstrukturen, Strategie- und Handlungsplanung, aber auch die Verhaltensmodulation, vor allem bei Kindern und Jugendlichen mit ADS/ADHS.

Ich diagnostiziere, therapiere und berate sowohl Eltern als auch in verschiedenen Schulen Lehrer, Erzieher, Schulbegleiter, Lesehelfer und Schulassistenten.

Neben der Überlegung, welche Materialien und strukturellen Veränderungen für das jeweilige Kind passend sind, geht es immer wieder um die ressourcenorientierte Haltung der Betreuenden dem Einzelnen gegenüber, um pädagogische Modelle, lerntherapeutische Ansätze und die Methoden für die Praxis aus der Praxis.

Durch die Vielfalt meiner beruflichen Erfahrungen fokussiere ich mich auf Menschen mit der Diagnose ADS/ADHS und vor allem auf die Beratung des Umfeldes. Dazu gehört nicht nur die häusliche Umgebung, sondern auch Schule, Betreuung oder Kindertageseinrichtung.

Ich begleite Sie!

Aber leider sind meine Beratungsangebote endlich! Deshalb entstand die Idee, einen Blog für Erzieher zu entwickeln.

Mein Blog, der Klarsicht-Blog für Erzieher!

Mit klarer Sicht voraus!

Jeannine Hohmann


Anmeldung 

ADHS-Klarsicht Newsletter

Frau  Herr 




Herzlichen Dank für Ihr Interesse!

Mit klarer Sicht voraus! Ihre Jeannine Hohmann 

Ein Gedanke zu „Klarsicht über mich

  • 22. Februar 2021 um 14:46
    Permalink

    Hallo Frau Hohmann, ich interessiere mich für das Coaching von erwachsenen Klienten, die unter den Auswirkungen der AD(H)S leiden. Kann ich das auch bei Ihnentrainieren?

    Mit besten Grüßen
    Nicola Everding

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.