„Der Drahtseilakt“ ADHS und die pädagogische Rolle


Die verschiedenen Rollen, die im Umgang mit ADHS-Betroffener und des Umfeldes eingenommen werden, fordern viel Energie, Durchhaltevermögen, Flexibilität, Empathie sowie fachliches Wissen in unterschiedlichen Fachbereichen.

In der Weiterbildung ADHS-Experte – Modul 1 – ADHS verstehen und wahrnehmen/Tag 2: „Wir haben ADHS!“ – Betroffenheit oder Chance geht es um die Rolle des Pädagogen:in in der Auseinandersetzung mit ADHS in deinem pädagogischen Alltag.


Hast du schon einmal deine pädagogische Rolle mit Zirkus-Akteuren verglichen?


Rollen im Zirkus und ADHS

Der Dompteur

Der Löwenbändiger ist in schwierigen Situationen gefordert, wenn das oppositionelle Verhalten alle Beteiligten an ihre Grenzen bringt. Taktisches Vorgehen, kluge Entscheidungen mit dem Wissen um die Gefahr sind an dieser Stelle gefragt, um emphatisch die ADHS-Verhaltensweisen zu steuern.

Der Clown

Der Clown bringt mit seinem Humor für die Situation eine Leichtigkeit in schwierige Situationen. Dies führt zur Entspannung bei den ADHS-Kindern, den anderen Kindern in der Klasse oder in der Betreuung, bei den Eltern und den Kolleg:innen.

Der Zirkusdirektor

Der Zirkusdirektor behält den Überblick, wodurch er souverän Komplikationen durch zielgerichtetes, präventives Agieren vermeiden kann. Pädagogen:innen finden sich alltäglich in der Rolle des Zirkusdirektoren wieder, um mit Leichtigkeit ADHS-Verhalten, dessen Symptome im Schul-, Kitaalltag zu integrieren.

Der Artist

Der Artist ist häufig der Star in der Manege. Gekonnt stellt er seine Künste, oft unter Einsatz seines Lebens, unter Beweis. ADHS-Betroffene benötigen zum Lernen, zur emotionalen Stabilisierung, sozialen Interaktion andere, zum Teil unkonventionelle Methoden. Um mit ADHS erfolgreich umzugehen, bedarf es Durchhaltevermögen, Kreativität und das kontinuierliche Training des Schatz-Sucher-Muskels. Die gezielte Strukturierung, die genaue Handlungsplanung, eine sehr gute vorbereitete Umgebung bieten Sicherheit, ermöglichen Lernen. Schwieriges Verhalten kann somit entgegengewirkt werden.


„Der Drahtseilakt“ – ADHS und die pädagogische Rolle


Es gibt unzählige Rollen im Zirkus, die auch mit der Rolle des Pädagog:in verglichen werden können.

Die erfolgreiche Begleitung von ADHS führt zu einem Drahtseilakt zwischen den einzelnen Persönlichkeiten. Je nach Situation werden der Dompteur, der Clown, der Zirkusdirektor oder auch der Artist in uns benötigt.


Ich lade dich auf eine kleine Gedankenreise ein!

Stell` dir folgende Situation vor:

Du sitzt gerade mit 20 Kindern im Stuhlkreis in deiner Klasse oder in deinem Betreuungsraum. Dein Ziel ist, eine kurze Was-habe-ich-am-Wochenende-erlebt-Gesprächsrunde zu starten.

Du bist gut vorbereitet: Ein Gesprächsstein soll weitergereicht werden, damit jedes Kind weiß, wer an der Reihe ist. Du besprichst zu Beginn, dass nur ganz kurz erzählt werden sollte.

Du gehst bewusst das Risiko ein, auf den Time Timer für dein ADHS-Kind zu verzichten, weil die letzten Gesprächskreise so gut verlaufen sind.

Du beginnst mit einer kurzen Erklärung der Aufgabenstellung. Der Erzählstein geht auf Reise. Im Augenwinkel beobachtest du, dass dein ADHS-Kind seinen Sitznachbarn an den Haaren zieht, seinen Kopf auf dessen Schultern ablegt und auf dem Stuhl hin und her rutscht. Der Stein wandert weiter im Kreis. Die Erzählungen dauern unerwartet länger. Das ADHS-Kind beginnt, die Erzähler zu beschimpfen, dass sie schneller mit Reden sein sollen, da er auch noch etwas sagen wolle.

Du ahnst sicherlich, wie sich die Situation zur Eskalation weiterentwickeln könnte.


Welche Rollen würdest du einnehmen, um die beschriebene Situation im Umgang mit ADHS-Verhalten für alle zufriedenstellend zu meistern?

Die des Dompteurs? Des Zirkusdirektors? Oder die des Artisten?

Pädagog:innen werden im pädagogischen Alltag im Umgang ADHS in allen Rollen gefordert. Du entscheidest in jeder Situation wie bei einem Drahtseilakt, welche Rollen du einnimmst.


Nutze dies bewusst! Entwickle deine Handlungskompetenz zum erfolgreichen Umgang mit ADHS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.